Fernstudium Immobilienmanagement

Das Fernstudium Immobilienmanagement ist an verschiedenen Hochschulen zu finden und richtet sich an Berufstätige, die sich neben dem Job weiterbilden und so zu echten Immobilien-Experten werden wollen. Nicht nur diejenigen, die bereits in der Branche tätig sind, können enorm von einem solchen Fernstudium profitieren. Auch Quereinsteiger, die das Gebäudemanagement als Betätigungsfeld für sich entdeckt haben, finden zuweilen Gefallen an diesem berufsbegleitenden Fernstudium. Wer eine leitende Position im Immobiliensektor bekleiden möchte und eine entsprechende Qualifizierung ohne Unterbrechung seiner Berufstätigkeit erlangen will, liegt mit dem Fernstudium Immobilien-Management goldrichtig. Die zeitliche und örtliche Unabhängigkeit vermittelt den Eindruck, es sei ein Kinderspiel, das Fernstudium berufsbegleitend zu absolvieren. So einfach wie es aussieht, ist es allerdings nicht, schließlich muss man Studium und Beruf unter einen Hut bringen. Regelmäßiger direkter Kontakt mit den Dozenten und Kommilitonen bleibt aus, so dass intensive Selbstlernphasen gefordert sind. Sich nach Feierabend hinzusetzen und zu lernen, kostet viel Überwindung und verlangt den Studierenden Selbstdisziplin, Durchhaltevermögen, Ehrgeiz und Motivation ab.

Wer ernsthaftes Interesse an dem Fernstudium Immobilienmanagement hat, sollte sich im Vorfeld gut informieren und fragen, ob er der Herausforderung gewachsen ist. Detaillierte Informationen findet man im kostenlosen Informationsmaterial der Anbieter, das Studieninteressierte unverbindlich anfordern können. Doch noch bevor man diese Unterlagen anfordert, sollte man sich ein wenig informieren und eine gewisse Recherche nicht scheuen.

Definition Immobilienmanagement

Zunächst muss natürlich geklärt werden, worum es im Immobilienmanagement geht. Darüber gibt die Definition des Begriffs ausführlich Auskunft, weshalb es sich dabei gewissermaßen um eine Pflichtlektüre für Interessenten handelt. Grundsätzlich setzt sich diese Disziplin mit der Verwaltung, Vermarktung und Vermietung von Wohn- und Geschäftsgebäuden auseinander. Wie im Management üblich steht dabei der wirtschaftliche Erfolg im Fokus, wobei es gleichzeitig ebenfalls um eine nachhaltige und ganzheitliche Nutzung des Objekts geht. So ist oftmals von einer speziellen Form des allgemeinen Managements die Rede. Dementsprechend ist es nicht verwunderlich, dass das Immobilienmanagement der Betriebswirtschaftslehre zugerechnet wird.

Das Immobilienmanagement selbst lässt sich ebenfalls untergliedern und setzt sich so unter anderem aus den folgenden Teildisziplinen zusammen:

  • Facility Management
  • Real Estate Management
  • Baubetriebswesen
  • Construction Management
  • Immobilien- und Gebäudebewirtschaftung
  • Projektentwicklung

Karriere im Immobilienmanagement

Anhand der Definition des Begriffs wird deutlich, dass das Immobilienmanagement ein breites Spektrum abdeckt. Daraus ergeben sich wiederum facettenreiche Karrierechancen, die maßgeblich zur Beliebtheit der Immobilienwirtschaft als Studienfach beitragen. Einerseits verfügen Immobilienmanager über Spezialwissen aus dem Bereich Wohn- und Geschäftsgebäude sowie andererseits besitzen sie ebenfalls fundiertes Know-How in Sachen Betriebswirtschaftslehre. Diese Kompetenzen verschaffen ihnen vor allem in den folgenden Bereichen vielversprechende Beschäftigungsmöglichkeiten:

  • Bauunternehmen
  • Immobilienverwaltungen
  • Wohnungsbaugesellschaften
  • Bauvereine
  • Projektentwicklung
  • Stadtplanung
  • Immobilienvermittler
  • Versicherungen
  • Banken
  • Genossenschaften

Das Gebäudemanagement ist somit keineswegs eine akademische Ausbildung für Makler, sondern eine wissenschaftliche Qualifizierung angehender Führungskräfte in der Baubranche. Unterschiedlichste Aufgaben aus dem mittleren und gehobenen Management fallen entsprechenden Fachkräften zu, so dass das Studium Baumanagement durchaus ein effektiver Karrierebaustein sein kann.

Gehalt im Immobilienmanagement

Die Verdienstmöglichkeiten im Immobiliensektor sind für Interessenten an einer entsprechenden Qualifizierung ebenfalls ein großes Thema. Wer Karriere machen will, hat zumeist auch ein lukratives Einkommen im Sinn. Geht es ums Immobilienmanagement, lässt sich das durchschnittliche Gehalt auf etwa 30.000 Euro bis 60.000 Euro brutto im Jahr beziffern. Dabei kann es sich jedoch nur um Zahlen zur groben Orientierung handeln, denn im Einzelfall entscheiden stets zahlreiche Faktoren, wie zum Beispiel die Berufserfahrung, Qualifikation, Position, Branche und das Geschick im Zuge der Gehaltsverhandlung.

Das Fernstudium Immobilienmanagement

Das Fernstudium bietet den immensen Vorteil, dass es einerseits berufsbegleitend absolviert werden kann und andererseits einen akademischen Grad mit internationaler Anerkennung bietet. Diese Kombination spricht vor allem Berufstätige an, die nach einer flexiblen und zugleich anerkannten Weiterbildung suchen. Inhaltlich geht es im Fernstudium Immobilien-Management vor allem um die folgenden Themen:

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Volkswirtschaftslehre
  • Buchführung
  • Investition und Finanzierung
  • Marketing
  • Personalwesen
  • Recht
  • Unternehmensführung
  • Projektmanagement
  • Immobilienwirtschaft
  • Bestandsmanagement
  • Treuhandwesen
  • Facility Management
  • Wertermittlung
  • Standortanalyse

Wer eine verantwortungsvolle Managementposition bekleiden möchte, kann natürlich auch BWL studieren und sich so die ökonomischen Kompetenzen aneignen, doch der spezielle Bezug bleibt dabei auf der Strecke. All diejenigen, die sich absolut sicher sind, dass sie im Immo-Bereich tätig werden möchten, tun somit gut daran, sich für das betreffende Management-Fernstudium zu entscheiden, um sich auch relevantes Spezialwissen anzueignen. Absolventen der allgemeinen Betriebswirtschaftslehre sind somit im Vorteil, zumindest wenn es um eine Karriere in der Immobilienwirtschaft geht.

Per Fernstudium Immobilienmanagement zum Bachelor-Abschluss

Sechs bis zwölf Semester muss man üblicherweise für das grundständige Fernstudium Immobilienmanagement einplanen, das zum international anerkannten und berufsqualifizierenden Bachelor-Abschluss führt. Im Rahmen der Immatrikulation muss man das (Fach-)Abitur vorweisen oder eine Zulassung beispielsweise als beruflich Qualifizierter oder Absolvent einer beruflichen Aufstiegsfortbildung beantragen.

Das Fernstudium Immobilienmanagement mit dem Ziel Master

Absolventen eines postgradualen Aufbaustudiums haben besonders gute Karten, wenn es um eine Karriere auf Führungsebene geht. Für viele Berufstätige, die bereits einen grundständigen akademischen Grad in der Tasche haben, liegt es somit nahe, das Fernstudium Gebäudemanagement mit dem Ziel Master in Angriff zu nehmen. Vier bis acht Semester muss man dafür einplanen.

Weiterbildung Immobilien per Fernstudium

Sofern es nicht zwingend ein akademischer Grad sein muss, kommen zuweilen auch Fernkurse infrage. Besonderer Beliebtheit erfreut sich hier das Fernstudium zum Immobilienfachwirt, das einige Fernschulen anbieten. Fachkräfte, die sich neben dem Beruf flexibel weiterbilden möchten, können ebenfalls das eine oder andere Seminar besuchen oder einen Fernlehrgang zu einzelnen Themen wie der Wertermittlung, Projektentwicklung, dem Portfolioaufbau oder der Objektanalyse belegen.

© • Fernstudium Architektur • ImpressumDatenschutzSitemap