Fernstudium Haustechnik

Das Fernstudium Haustechnik wird von verschiedenen Fernschulen als Fernlehrgang angeboten und richtet sich an beruflich Interessierte sowie interessierte Laien. Die Haustechnik präsentiert sich als vielfältiges und ansprechendes Themengebiet, das für nahezu jeden relevantes Wissen bereithält. Grundsätzlich fasst der Begriff Haustechnik die gesamte Technik zusammen, die in Gebäuden zum Einsatz kommt. Abzugrenzen ist in diesem Zusammenhang allerdings die Versorgungstechnik, die sich auf die energetische und stoffliche Versorgung sowie Entsorgung konzentriert. Dieser Aufgabenbereich zeigt, dass im Bauwesen nicht nur Ingenieure und Architekten, sondern noch viele weitere Fachkräfte benötigt werden.

Lehrgang Haustechnik als Fernstudium

Verschiedene Fernschulen richten sich mit dem Fernstudium Haustechnik an Interessierte, die trotz Berufstätigkeit einen entsprechenden Lehrgang absolvieren möchten. Ein berufsbegleitender Fernkurs kommt da wie gerufen, denn dieser bietet ein Höchstmaß an Flexibilität und gibt den Teilnehmern die Freiheiten, die sie brauchen, um Weiterbildung und Beruf unter einen Hut zu bringen. Genau für solche Situationen ist das Fernstudium Haustechnik gedacht, das auf diese Art und Weise Berufstätigen die Chance gibt, sich als Haustechniker zu qualifizieren. Üblicherweise stehen im Zuge dessen die folgenden Inhalte auf dem Lehrplan:

  • Wärmeschutz
  • Energiesparverordnung
  • Luft und Feuchtigkeit
  • Wärmeerzeugung und Heizsysteme
  • Lüftung
  • Schallschutz
  • Klimatisierung
  • Bauakustik
  • Beleuchtungstechnik
  • Wasserversorgung und -entsorgung
  • Brandschutz
  • Elektro- und Gasversorgung
  • Abfallentsorgung
  • Aufzugsanlagen

Voraussetzungen und Dauer des Fernkurses Haustechnik

Wer den Fernkurs Haustechnik an einer Fernschule oder anderweitigen Bildungseinrichtung in Angriff nehmen will, muss dafür in der Regel eine adäquate Berufsausbildung nachweisen können. Auf diese Art und Weise werden nur Fachkräfte zugelassen, die sich im haustechnischen Bereich fortbilden möchten. Zudem sollten die Fernstudierenden Ehrgeiz, Disziplin, technisches sowie mathematisches Verständnis und Interesse an den Naturwissenschaften mitbringen.

Das Fernstudium kann im Allgemeinen jederzeit begonnen und flexibel gestaltet werden. Die Dauer variiert daher üblicherweise zwischen sechs und zwölf Monaten.

Berufliche Perspektiven als Haustechniker

Die meisten Menschen machen sich keinerlei Gedanken über die technischen Maßnahmen, die hinter einer funktionierenden Haustechnik stecken. Erst wenn man selbst handwerklich aktiv wird, weil man beispielsweise sein Eigenheim saniert oder grundlegend renoviert, wird auch Laien der enorme Aufwand der Haustechnik bewusst. Das Fernstudium Haustechnik kann hier entsprechende Kompetenzen vermitteln, richtet sich aber längst nicht nur an interessierte Laien. Der erfolgreich absolvierte Fernlehrgang kann ebenfalls mit vielversprechenden beruflichen Perspektiven einhergehen und eignet sich so beispielsweise für Handwerker, Architekten, Bauingenieure und andere Fachkräfte als sinnvolle Weiterbildung.

Unabhängig davon, ob man als Architekt seine Kenntnisse auf dem Gebiet der Haustechnik ausbauen oder durch das Fernstudium die Basis für eine Stelle als Hausmeister schaffen möchte, macht eine solche Weiterbildung in beruflicher Hinsicht absolut Sinn. Dies trifft auch dann zu, wenn man seine eigene Immobilie vermietet und als Vermieter über ein gewisses Know-How verfügen möchte. Auf diese Art und Weise ist man dem Urteil von Handwerkern nicht vollends ausgeliefert und kann etwaige technische Maßnahmen besser einschätzen und planen.

Die Gründe dafür, ein haustechnisches Fernstudium in Angriff zu nehmen, sind ebenso vielfältig wie die beruflichen Möglichkeiten, die sich daraus ergeben können. Die vorhandene Vorbildung sowie Berufserfahrung sind dabei ausschlaggebende Punkte. Pauschal lässt sich daher auch nicht sagen, welche Verdienstmöglichkeiten damit einhergehen. Interessenten sollten daher das durchschnittliche Gehalt der Position berücksichtigen, die sie anstreben.

Das Fernstudium Versorgungstechnik als Alternative zur Haustechnik

Als Alternative zu einem Fernkurs Haustechnik bietet sich zuweilen das Fernstudium Versorgungstechnik an. Oftmals ergeben sich dabei große inhaltliche Überschneidungen, so dass lediglich der Schwerpunkt des Lehrgangs den Unterschied macht. Versorgungstechniker kümmern sich in erster Linie um Strom, Gas und Wasser, wobei auch die Abfallentsorgung in ihr Aufgabengebiet fällt.

Versorgungs- und Haustechniker sind demnach gleichermaßen für die verschiedenen technischen Maßnahmen an Gebäuden zuständig. Während Bauingenieure und Architekten für die Errichtung eines Gebäudes zuständig sind, kümmern sich entsprechend qualifizierte Techniker um die technische Ausstattung der Immobilie.

© • Fernstudium Architektur • ImpressumDatenschutzSitemap