Fernstudium Energiemanagement

Das Fernstudium Energiemanagement ist die perfekte Wahl für Berufstätige, die das berufliche Potenzial der Energiewende für sich erkannt haben und berufsbegleitend ein Studium in Angriff nehmen möchten, das ihnen Zugang zu einem spannenden und zudem stark zukunftsorientierten Tätigkeitsfeld ermöglicht. Hier bietet sich ein Fernstudiengang Energiewirtschaft mit dem Ziel Bachelor oder Master an, denn im Zuge dessen kann man neben dem Beruf studieren und sich auf wissenschaftlichem Niveau als Energiemanager/in qualifizieren. Der Boom der erneuerbaren Energien sowie der Umbruch im Umgang mit Energie sorgen für spannende Aufgabenfelder, die qualifizierte Experten erfordern. Wer dies erkannt hat und eine entsprechende Zusatzqualifikation in Angriff nehmen will, sollte ein akademisches Fernstudium durchaus in Betracht ziehen.

Das Studium Energiemanagement

Vorab sollte man sich ganz allgemein mit dem Studium Energiemanagement befassen, um einen ersten Eindruck zu gewinnen und zu ergründen, worum es dabei überhaupt geht. Zur ersten Orientierung kann man einen Blick auf den Studienplan werfen, der unter anderem die folgenden Inhalte aufgreift:

  • Mathematik
  • Informatik
  • Chemie
  • Physik
  • Elektrotechnik
  • Mechanik
  • Werkstoffkunde
  • Wertstoffe
  • Messtechnik
  • Regelungstechnik
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Rechnungswesen
  • Marketing
  • Projektmanagement
  • Unternehmensführung
  • Energiemanagement
  • Regenerative Energien
  • Energiewirtschaft

Anhand der groben Auflistung der Studieninhalte wird der interdisziplinäre Aufbau des Studienganges Energiemanagement deutlich. Das Studium setzt einerseits auf die Wirtschaftswissenschaften und vermittelt andererseits ebenfalls ingenieurwissenschaftliche Kompetenzen. So ergibt sich ein breites Spektrum, das den besonderen Reiz des Studiums Energiemanagement ausmacht.

Energiemanagement berufsbegleitend per Fernstudium studieren

Dass das Energiemanagement ein spannendes und aussichtsreiches Studienfach ist, steht außer Frage und weckt bei vielen Menschen großes Interesse. Berufliche Verpflichtungen können allerdings ein klassisches Präsenzstudium unmöglich machen, so dass man entweder den Traum vom Studium aufgeben oder sich nach Alternativen umschauen muss. All diejenigen, die sich für letztere Variante entscheiden, stoßen an einigen, zumeist privaten, Hochschulen auf das akademische Fernstudium Energiemanagement. Da es sich um einen Fernstudiengang handelt, sind die Studierenden zeitlich und örtlich sehr flexibel, was Berufstätigen natürlich in besonderem Maße entgegenkommt. Gleichzeitig darf man den Anspruch eines berufsbegleitenden Fernstudiums nicht unterschätzen und sollte sich sicher sein, dass man die notwendige Disziplin, Motivation und Kraft aufbringt, das Studium über mehrere Jahre parallel zum Job zu betreiben. Das Energiemanagement ist ohnehin ein anspruchsvolles Fach, das es aufgrund seiner Interdisziplinarität in sich hat. Ein Kinderspiel ist das Ganze somit garantiert nicht. Im Gegenzug haben so aber auch Berufstätige die Chance, einen anerkannten akademischen Grad als Energiemanager/in zu erlangen und darauf ihre weitere Karriere aufzubauen.

Per Fernstudium Energiemanagement zum Bachelor-Abschluss

Dass auch ein Erststudium berufsbegleitend möglich ist, stellt unter anderem das Fernstudium Energiemanagement mit dem Ziel Bachelor unter Beweis. Dieses setzt lediglich das (Fach-)Abitur voraus, wobei unter anderem auch beruflich Qualifizierte zugelassen werden können. In sechs bis sieben Semestern Regelstudienzeit kann man so den international anerkannten und berufsqualifizierenden Bachelor erlangen, der sich vor allem auf die wissenschaftlichen Grundlagen des Energiemanagements konzentriert. Berufstätige, die ein Fernstudium absolvieren, sollten aber natürlich von einer längeren Studienzeit ausgehen.

Per Fernstudium Energiemanagement zum Master-Abschluss

Die Dauer des Masters in Energiemanagement wird im Allgemeinen auf vier Semester beziffert, wobei sich dies immer auf ein Präsenzstudium in Vollzeit bezieht. Wer dahingegen ein berufsbegleitendes Fernstudium absolviert, wird für gewöhnlich etwas länger brauchen. Unabhängig von der Studienform setzt das postgraduale Aufbaustudium Energiemanagement mit dem Ziel Master stets ein erstes grundständiges Studium voraus. Folglich richtet sich dieses Studienangebot an Diplom- und Bachelor-Absolventen eines einschlägigen Fachs.

Karrierechancen als Energiemanager

Dass ein Fernstudium Energiemanagement mit einem enormen zusätzlichen Aufwand neben dem Job verbunden ist, sollte jedem Interessenten klar sein. Wer sich dennoch dieser Herausforderung stellt, setzt große Hoffnungen in die anschließenden beruflichen Perspektiven. Diese Hoffnungen sind absolut gerechtfertigt, wie die überaus positiven Karrierechancen als Energiemanager/in immer wieder unter Beweis stellen. Absolventen der Energiewirtschaft sind bestens für Schnittstellenpositionen zwischen Energietechnik und Administration geeignet und können zudem oftmals auf eine mehrjährige Berufspraxis zurückblicken. Erfolgreiche Fernstudenten sind daher überaus interessante Bewerber für Arbeitgeber.

Unabhängig davon, ob man unternehmensintern auf der Karriereleiter aufsteigen will oder einen Jobwechsel plant und daher aktuelle Stellenangebote sichtet, ergeben sich vor allem in den folgenden Bereichen vielversprechende Beschäftigungsmöglichkeiten für Energiemanager:

  • Energieversorger
  • Ingenieurbüros
  • Bauunternehmen
  • Verbraucherzentralen
  • Ingenieurdienstleister
  • Industrieunternehmen

Attraktive Verdienstmöglichkeiten runden die mit dem Fernstudium Energiewirtschaft einhergehenden Perspektiven ab. So kann man zuweilen von einem durchschnittlichen Gehalt zwischen 36.000 Euro und 62.000 Euro brutto im Jahr ausgehen.

© • Fernstudium Architektur • ImpressumDatenschutzSitemap