Fernstudium Energieberater / Gebäudeenergieberater

Auf der Suche nach einem Fernstudium Energieberater – Gebäudeenergieberater stößt man vor allem auf Weiterbildungsangebote der Handwerkskammern, die allerdings nicht immer als Fernstudium offeriert werden. Während der Abschluss im Bereich der Gebäudeenergieberatung üblicherweise durch die HWK verliehen wird, handelt es sich bei dem Begriff Energieberater um eine freie Berufsbezeichnung, die keinen Standards oder Richtlinien unterliegt. Dies birgt zwar eine gewisse Gefahr, sorgt aber auch dafür, dass das Angebot an Fernkursen und anderweitigen Fortbildungen deutlich breiter gefächert ist.

Karriere in der Gebäudeenergieberatung

Staatliche Fördermaßnahmen, steigende Energiepreise und ein wachsendes Bewusstsein in der Gesellschaft für einen effizienten Umgang mit Ressourcen sorgen dafür, dass Energieberatungen stark nachgefragt werden. Dies bedeutet, dass sich für Gebäudeenergieberater beziehungsweise Energieberater gute Aussichten auf eine vielversprechende Karriere ergeben. In den folgenden Bereichen ist ihr Know-How im Allgemeinen gefragt:

  • Architekturbüros
  • öffentliche Verwaltung
  • Energieberatungsunternehmen
  • Ingenieurbüros
  • Energieversorger
  • Verbraucherorganisationen

Gehalt als Gebäudeenergieberater

Ingenieure, Handwerksmeister und andere qualifizierte Fachkräfte, die eine Weiterbildung in Sachen Energieberatung absolvieren, wollen aus der zusätzlichen Qualifikation natürlich auch finanziellen Nutzen ziehen. Einerseits kann dieser darin bestehen, dass man die Voraussetzungen für die Beantragung von Fördergeldern erfüllt, andererseits ist in diesem Zusammenhang das durchschnittliche Gehalt als Gebäudeenergieberater von rund 32.500 Euro brutto im Jahr zu nennen.

Berufsbegleitende Weiterbildung zum Energieberater

Die Tatsache, dass Gebäude-Energieberater über eine einschlägige Ausbildung inklusive Berufserfahrung verfügen sollten, sorgt dafür, dass sich berufsbegleitende Weiterbildungen in diesem Bereich besonderer Beliebtheit erfreuen. Wer bereits mitten im Beruf steht und sich weiterentwickeln möchte, hat zumeist kein Interesse daran, seine Berufstätigkeit zeitweise zu unterbrechen und für die Dauer einer Qualifizierung aus der Arbeitswelt auszusteigen. Eine flexible Fortbildung neben dem Beruf ist daher in Sachen Energieberatung besonders vorteilhaft und verbindet Theorie und Praxis auf wunderbare Art und Weise miteinander.

Wo können Sie ein Fernstudium belegen?

Viele Fernschulen bieten ein vierwöchiges, kostenloses Probestudium an, bei dem Sie unverbindlich testen können, ob das Fernstudium Architektur wirklich zu Ihnen passt. Sollten Sie während des Probestudiums feststellen, dass es nicht die richtige Fernschule oder Studiengang für Sie ist, können Sie das Fernstudium fristgemäß jederzeit beenden.

Empfehlung: Mitunter unterscheiden sich die Fernstudiengänge der Fernschulen bei Lehrinhalten, Kosten und Dauer. Deshalb empfehlen wir Ihnen einen direkten Vergleich der Anbieter mit Hilfe der kostenlosen Studienführer. Damit haben Sie die Möglichkeit, ausführlichere Informationen zu erhalten und sich in Ruhe für den passenden Anbieter zu entscheiden.

Machen Sie deshalb heute den ersten Schritt und fordern Sie jetzt kostenlos und unverbindlich weiteres Infomaterial bei allen folgenden Fernschulen an:

Informationsmaterial-anzufordern

Jetzt kostenlos Broschüre anfordern

  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 24 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 24 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos

Per Fernstudium Energieberater werden

In Zusammenhang mit einer berufsbegleitenden Weiterbildung bietet ein Fernstudium ein Höchstmaß an Flexibilität und lässt sich somit selbst mit unregelmäßigen Arbeitszeiten vereinbaren. An der einen oder anderen Fernschule werden Kurse zum Energieberater angeboten, die insbesondere für Menschen mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung in einem einschlägigen Bereich perfekt geeignet sind. Durch die parallele Berufstätigkeit bleibt die Praxis trotz Fernstudium nicht auf der Strecke. Mithilfe moderner Technik kann man an virtuellen Vorlesungen teilnehmen, Podcasts nutzen und die Unterlagen digital als E-Book abrufen. Immer dann, wenn es die Zeit erlaubt, kann man so für den Abschluss als Energieberater lernen und die Vorteile eines Fernstudiums voll ausnutzen.

Das Fernstudium zum Gebäudeenergieberater HWK

Wenn es um ein Fernstudium Energieberatung geht, existieren mitunter Unsicherheiten hinsichtlich des Abschlusses. Wer dieses Problem umgehen möchte, kann das Fernstudium zum Gebäudeenergieberater mit HWK-Zertifizierung bei einigen Anbietern absolvieren. Die Handwerkskammer steht für geprüfte Inhalte und eine hohe Qualität. Wenn es darum geht, eine entsprechende Karriere zu machen, ist der HWK-Abschluss die erste Wahl. Die Möglichkeit, ein Fernstudium zu absolvieren, kommt all denjenigen entgegen, die beruflich stark eingespannt sind und mitunter keine Gelegenheit haben, nach Feierabend oder am Wochenende regelmäßig die Schulbank zu drücken.

Es gilt zu beachten, dass sich die Fortbildung zum Gebäudeenergieberater auch per Fernstudium an Ingenieure, Handwerksmeister und anderen Fachkräfte mit entsprechender Qualifikation richtet. Die energetische Qualität von Gebäuden steht dabei im Mittelpunkt des Interesses. Absolventen des Kurses können diese beurteilen und zugleich adäquate Modernisierungsvorschläge unterbreiten. Umfassende Energieberatungen sowie die Ausstellung von Energieausweisen gehören ebenfalls zu ihren Kompetenzen.

Das Energieberater-Fernstudium BAFA

Neben der Handwerkskammer ist das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle ebenfalls eine Anlaufstelle für Gebäudeenergieberater, die sich beim BAFA registrieren können. So landen sie auf der Liste der Energieberater und können unter anderem an staatlichen Förderprogrammen teilhaben. Es liegt daher nahe, ein Energieberater-Fernstudium BAFA ins Auge zu fassen. Solche Fernkurse werden allerdings nicht direkt vom Bundesamt angeboten, sollen aber die notwendige Qualifikation für eine Listung beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle vermitteln. Interessenten sollten sich vorab genau informieren, um sicherzugehen, dass dies tatsächlich der Fall ist. Das BAFA ist dabei eine große Hilfe und hält eine Übersicht anerkannter Weiterbildungsmaßnahmen für das Förderprogramm Vor-Ort-Beratung bereit.

© • Fernstudium Architektur • ImpressumDatenschutzSitemap