Fernstudium Architektur und Umwelt

Das Fernstudium Architektur und Umwelt kann für Angehörige unterschiedlicher Berufsgruppen von Interesse sein. Fachkräfte aus dem Bauwesen können sich im Zuge dessen fundiertes Wissen aus dem Gebiet der Umweltwissenschaften aneignen. Wer dahingegen in Sachen Umwelt fit ist und sich beruflich beispielsweise dem Naturschutz widmet, kann so mehr über die Herausforderungen der Architektur lernen. Das angebotene Fernstudium Architektur und Umwelt stellt einen Kontext zwischen zwei recht unterschiedlichen Fachbereichen her.

Das berufsbegleitende Fernstudium Architektur und Umwelt

Schon die Bezeichnung des Studienganges Architektur und Umwelt macht dessen Interdisziplinarität deutlich. Für Berufstätige, die um die fächerübergreifenden Herausforderungen des alltäglichen Arbeitsalltags wissen, ist dies besonders sinnvoll. In Anbetracht der vielen Auflagen und Bestimmungen zum Umweltschutz im Bauwesen macht es natürlich großen Sinn, umweltwissenschaftliche Themen in Zusammenhang mit der Architektur auf akademischem Niveau zu betrachten. Wichtige Studieninhalte dabei sind unter anderem:

  • Ökosysteme
  • Materialfluss und Produktion
  • Biosphäre
  • Stadträume
  • Baustoffe
  • Energetische Bewertung von Gebäuden
  • Wasser
  • Ökologie
  • Planung und Entwurf
  • Schadstoffe
  • Umwelt und Bauen

Die Grundlagen von Ökosystemen werden somit ebenso wie die Themen Gebäudeklima und Lichtplanung beleuchtet. Rechtliche Grundlagen gehören ebenfalls zum Gesamtkonzept dieses berufsbegleitenden Studienganges, der sich beispielsweise als Weiterbildung für Architekten anbietet. Weiterhin sind während des Fernstudiums Spezialisierungen möglich. Der Städtebau erweist sich in diesem Zusammenhang immer wieder als facettenreiches und ergiebiges Thema.

Per Fernstudium Architektur und Umwelt zum Master-Abschluss

Das Fernstudium Architektur und Umwelt wird üblicherweise nicht als grundständiger Studiengang angeboten und zielt demnach nicht auf den Bachelor ab. Stattdessen ist der international anerkannte Master-Abschluss das Ziel entsprechender Fernstudiengänge, weil diese auf dem bereits vorhandenen naturwissenschaftlichen, architektonischen oder ingenieurwissenschaftlichen Bachelor-Abschluss aufbauen. All diejenigen, die das Master-Fernstudium Architektur und Umwelt als sinnvolle Ergänzung ihrer Qualifikation betrachten und sich aus diesem Grund berufsbegleitend per Studium weiterbilden möchten, müssen folglich einen ersten Studienabschluss vorweisen können. Welche Fächer dabei infrage kommen, regeln die jeweiligen Voraussetzungen und Zulassungsbedingungen der betreffenden Hochschule.

Für ein postgraduales Aufbaustudium mit dem Ziel Master muss man im Allgemeinen vier Semester Regelstudienzeit einplanen. Handelt es sich um ein Fernstudium, das neben dem Beruf absolviert wird, kann sich die Studiendauer naturgemäß verlängern. Die Fernstudierenden können schließlich nicht ihre gesamte Zeit in das Studium investieren, sondern müssen unter anderem weiterhin ihren beruflichen Verpflichtungen nachkommen. Dass dies möglich ist, ist der hohen Flexibilität des Fernstudiums geschuldet. Nichtsdestotrotz ist ein gutes Zeitmanagement ebenso wie eine hohe Belastbarkeit von großer Wichtigkeit. Wer das Fernstudium Architektur und Umwelt erfolgreich neben dem Beruf abschließt, verschafft sich mit dem erreichten Architektur Master of Science exzellente Karrierechancen.

Berufsaussichten und Gehalt nach dem Fernstudium Architektur und Umwelt

Man setzt sich der zusätzlichen Belastung einer akademischen Aus- beziehungsweise Weiterbildung neben dem Beruf üblicherweise nur dann aus, wenn man auf deutlich bessere Berufsaussichten spekulieren kann. Das Fernstudium Architektur und Umwelt kann damit dienen und erweist sich häufig als äußerst vielversprechende Qualifizierung für Architekten, Bauingenieure und Absolventen anderer Fachrichtungen.

Vor allem die Tatsache, dass das allgemeine Umweltbewusstsein steigt und der Umweltschutz mittlerweile bei Bauprojekten großgeschrieben wird, sorgt für interessante Karriereoptionen. Absolventen dieses Fernstudienganges verfügen über Berufserfahrung und sind dank des betreffenden Master-Abschlusses echte Experten in Sachen Bauen und Umwelt. Die Nachhaltigkeit wird in der Zukunft voraussichtlich noch deutlich an Bedeutung gewinnen, so dass sich vielversprechende Zukunftsperspektiven ergeben. Nach dem Fernstudium Architektur und Umwelt kann man sich in die Architektenliste eintragen lassen, sofern man zuvor einen mindestens acht Semester dauernden Bachelor-Studiengang in Architektur erfolgreich abgeschlossen hat. In den folgenden Bereichen ergeben sich für entsprechende Master-Absolventen interessante Beschäftigungsmöglichkeiten:

  • öffentlicher Dienst
  • Bauunternehmen
  • Architekturbüros
  • Baustoff-Unternehmen
  • Immobilienwirtschaft
  • Landschafts- und Naturschutz

Aufgrund der doch zum Teil sehr unterschiedlichen Einsatzfelder lässt sich vorab nicht sagen, welches durchschnittliche Gehalt man nach dem Fernstudium Architektur und Umwelt erwarten kann. Um sich ein Bild von den Verdienstmöglichkeiten zu machen, ist daher eine individuelle Recherche erforderlich.

© • Fernstudium Architektur • ImpressumDatenschutzSitemap